Staubwischen: diese Tipps lassen Ihre Wohnung erstrahlen

Staubwischen gehört zu den unbeliebtesten Arbeiten im Haushalt. Kaum weggewischt ist schon die nächste Staubschicht auf Möbeln und sonstigen Oberflächen sichtbar. Staub kann Sie zudem bares Geld kosten, da er die Heizkraft Ihrer Heizung um bis zu 30 Prozent verringert. Mit den folgenden Tipps zum Thema Staubwischen bringen Sie Ihre Wohnung wieder zum Strahlen.

1. Hilfsmittel zum Staubwischen

Zum Staubwischen können Sie verschiedene Hilfsmittel einsetzen. Der Klassiker ist der Staublappen. Sie können allerdings auch einen Luftreiniger oder einen Staubwedel benutzen. Antistatische Staublappen haben sich seit Jahrhunderten bei der Beseitigung von Wollmäusen bewährt. Gut geeignet sind. Ob Sie Spaß beim Staubwischen haben, hängt in erster Linie von den Hilfsmitteln,die Sie einsetzen und vom erzielten Ergebnis ab. Lappen, Tücher und weitere Hilfsmittel können Sie sich komfortabel im Onlineshop kaufdochhier.de aussuchen und mit einem Mausklick bestellen.

2. Regelmäßig Staubwischen

Je länger Sie es verschieben, Staub zu wischen, um so länger müssen Sie wischen. Es lohnt sich deshalb, wenn Sie einmal pro Woche Ihre Regale, Möbel, Heizung, etc. putzen.

3. Trocken oder feucht Staubwischen?

In diesem Punkt gehen die Meinungen auseinander. Richtig ist, dass an einem angefeuchteten Tuch der Staub besser haften bleibt. Ist der Staublappen allerdings etwas zu feucht, verschmieren Sie den Staub und müssen noch mehr Putzen. Antistatische, trockene Mikrofasertücher von HARA und HAGERTY, die Sie bei kaufdochhier.de bestellen können, ziehen Staub an wie ein Magnet.

4. Von oben nach unten vorgehen

Wenn Sie das Staubwischen zusammen mit Ihrem Hausputz erledigen, entfernen Sie Staub zuerst an besonders schwer zugänglichen Stellen, beispielsweise von Bildschirmen, Steh- und Wandlampen sowie Lampen an der Zimmerdecke. Falls Sie diese Stellen nicht erreichen können, brauchen Sie dafür spezielle Staubhandschuhe. Erledigen Sie diese Arbeit immer zuerst, damit Sie nicht noch einmal Staubsaugen oder Wischen müssen, wenn aufgewirbelte Staubpartikel auf den Boden fallen. Entstauben Sie zuerst die oberen Ebenen von Regalen und Möbeln und anschließend die unteren.

5. Mit kreisenden Bewegungen wischen

Wenn Sie mit der Hand Staub wischen, führen Sie am besten kreisende Bewegungen durch. So können Sie die Partikel optimal im Staubtuch auffangen. Bei besonders großen und/oder mit hartnäckigem Staub bedeckten Oberflächen müssen Sie eventuell zwei- oder mehrmals wischen, um Spinnweben und Staub restlos zu entfernen.

6. Staubhandschuhe - perfekt zum Entstauben von Zimmerpflanzen

Staubhandschuhe ziehen Sie an, um Staub zu beseitigen. Sie sind besonders praktisch, um Staub von Vasen oder Kronleuchtern zu entfernen. Sie streichen einfach über die Oberflächen, die Sie entstauben wollen. Mit Staubhandschuhen können Sie zudem kinderleicht große Blätter von Zimmerpflanzen von Staub befreien.

7. Hohe Luftfeuchtigkeit bindet Staub

Sorgen Sie für eine hohe Luftfeuchtigkeit im Raum, damit Staubpartikel besser gebunden werden. Diese erreichen Sie beispielsweise durch kurzes Stoßlüften. Im Winter bietet es sich an, Wasserschalen auf dem Heizkörper zu stellen. Durch die Verdunstung erhöht sich die Luftfeuchtigkeit und hindert den Staub daran, sich auszubreiten.

8. Nicht bei geöffnetem Fenster Staub wischen

Staub wischen bei gekipptem Fenster ist nicht zu empfehlen. Im Winter vergeuden Sie dadurch Heizungsenergie. Im Frühling dringen durch geöffnete Fenster verstärkt Pollen in Ihre Wohnung ein.

9. Zimmerpflanzen als Staubfänger einsetzen

Zimmerpflanzen mit einer rauen Blattoberfläche ziehen Staub magisch an. Orchideen, Gänseblümchen, Farne und Efeugewächse filtern Staubpartikel und Schadstoffe kontinuierlich aus der Raumluft und sorgen zudem dafür, dass die Luftfeuchtigkeit hoch bleibt.

10. Hilfsmittel regelmäßig entstauben

Egal, ob Sie mit einem Staubwedel, Staubhandschuhen oder Staubtüchern, die Sie sich bei kaufdochhier.de bestellt haben, den Staub den Kampf ansagen, denken Sie daran, Ihre Hilfsmittel regelmäßig abzustauben. Andernfalls verlieren sie ihre antistatische Wirkung. Stark verschmutzte Staubhandschuhe, Staubwedel und Staubtücher regelmäßig durch neue professionelle Produkte aus dem Onlineshop kaufdochhier.de zu ersetzen. Ausrangierte Staubtücher, Staubwedel und Staubhandschuhe dürfen Sie im Hausmüll entsorgen.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.